AGB Hotel

 Allgemeine Geschäftsbedingungen Hotel/Pension

§ 1 Anwendungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Selbstbuchungen für das Schloßgasthaus Lichtenwalde.

§ 2 Buchung

Jede Reservierung/Buchung ist verbindlich. Der Weiterverkauf solcher gebuchter Zimmer ist untersagt. Ein Verstoß hiergegen führt dazu, dass das Schloßgasthaus Lichtenwalde von jeglichen Verpflichtungen entbunden ist. Das Gleiche gilt, wenn der Kunde unwahre Angaben über Buchungsart und/oder Bezahlung macht.

Eine Reservierung erfolgt mit Buchung und ist ohne Reservierungsbestätigung gültig.

§ 3 Vertrag und Zahlung

Der Vertrag über die jeweilige Leistung kommt mit der Reservierung/Buchung zustande.

Änderungen und Stornierungen sind immer gegenüber dem Schloßgasthaus schriftlich mitzuteilen.

Teilleistungen:

Rechnungen des Hotels ohne Fälligkeitsdatum sind binnen 10 Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Das Hotel kann angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung verlangen.

Der Kunde kann nur mit unstreitigen oder rechtskräftigen Forderungen gegenüber einer Forderung des Hotels aufrechnen und/oder verrechnen.

§ 4 Rücktritt

Ein Rücktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag ist nur möglich, wenn ein Rücktrittsrecht im Vertrag ausdrücklich vereinbart wurde, ein sonstiges gesetzliches Rücktrittsrecht besteht, oder wenn das Hotel der Vertragsaufhebung ausdrücklich zugestimmt hat. Die Vereinbarung eines Rücktrittsrechtes sowie die etwaige Zustimmung einer Vertragsaufhebung sind nur wirksam, wenn sie schriftlich erfolgt sind.

Besteht kein Rücktrittsrecht und kündigt oder storniert der Kunde trotzdem den Vertrag, behält das Hotel den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung trotz Nichtabnahme der Leistung. Das Hotel hat die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie die entsprechenden Aufwendungen anzurechnen. Wird das Zimmer/die Zimmer nicht anderweitig vermietet, kann das Hotel den Abzug für ersparte Aufwendungen pauschalisieren. Der Kunde ist in diesem Fall verpflichtet, mindestens 90 % des vertraglich vereinbarten Preises für Übernachtung mit oder ohne Frühstück sowie für Pauschalarrangements mit Fremdleistungen, 70 % für

Halbpension und 60 % für Vollpensionsarrangement zu zahlen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der vorgenannte Anspruch nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist.

§ 5 Zimmerbereitstellung

Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bestellung bestimmter Zimmer, soweit dieses nicht ausdrücklich vereinbart wurde.

Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 14:00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung.

Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 10:30 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach kann das Hotel aufgrund der verspäteten Räumung des Zimmers für dessen vertragsüberschreitende Nutzung bis 18:00 Uhr 50 % des vollen Logispreises (Listenpreis) in Rechnung stellen, ab 18:00 Uhr 90 %. Vertragliche Ansprüche des Kunden werden hierdurch nicht begründet. Ihm steht es frei nachzuweisen, dass dem Hotel kein oder ein wesentlich niedriger Anspruch auf Nutzungsentgelt entstanden ist.

§ 6 Haftung des Hotels

Das Hotel haftet für von ihm zu vertretende Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Hotels bzw. auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von vertragstypischen Pflichten des Hotels beruhen. Dies gilt ebenfalls für eine eventuelle Haftung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen. Weitere Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Für eingebrachte Sachen haftet das Hotel dem Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 7 Datenschutz

Die Datenschutzbestimmungen sind unter der Überschrift “Datenschutz” getrennt einsehbar und anforderbar.

§ 8 Schlussbestimmungen

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich erfolgen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.